Sie sind hier: Aktuelles » 18.09.2015 - DRK in Wermelskirchen, Rösrath und Bergisch Gladbach in der Flüchtlingshilfe aktiv

18.09.2015 - DRK in Wermelskirchen, Rösrath und Bergisch Gladbach in der Flüchtlingshilfe aktiv

"Wir denken jetzt in Einsatzabschnitten", sagt Wolfgang Tippkötter, koordinierender Leiter des Krisenstabs des DRK-Kreisverband Rheinisch-Bergischer Kreis e.V.

Grund dafür ist die große Anzahl an neuen Flüchtlingen im Rheinisch-Bergischen Kreis und die kurzfristig zu errichtenden Notunterkünfte in den Kommunen.

Im Auftrag des Rheinisch-Bergischen Kreises zeichnet sich der DRK-Kreisverband Rheinisch-Bergischer Kreis e.V. ab sofort für die Erstaufnahmeeinrichtung in der Mehrzweckhalle in Wermelskirchen-Dabringhausen für bis zu 150 Personen sowie für die Turnhalle der Martin-Luther-King Schule in Rösrath-Venauen für bis zu 80 Personen verantwortlich. Die Wermelskirchener Einrichtung wurde von den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern gestern bereits eingerichtet. Wann die Neuankömmlinge die Unterkunft erreichen, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht absehbar.

Die Turnhalle in Rösrath-Venauen wird am heutigen Freitag sowie am morgigen Samstag durch die Rotkreuzler eingerichtet. Auch hier gibt es noch keine Angaben zur Ankunft der Flüchtlinge.

Im Auftrag der Stadt Rösrath wird das DRK darüber hinaus die Erstversorgung der im Rahmen der Regelzuweisung eintreffenden Flüchtlingen in der Turnhalle der Freiherr-Von-Stein-Schule ehrenamtlich übernehmen.

Für die in Bergisch Gladbach-Katterbach errichteten Zelte hat das DRK bereits Sozialarbeiter eingestellt, die den Betrieb ab Montag übernehmen können. Der Betrieb der Sander Unterkunft wird wie bisher aufrecht erhalten und die dort beheimateten 80 Flüchtlinge weiter betreut.

22. September 2015 15:21 Uhr. Alter: 4 Jahre